Unternehmensnachfolge, M&A, Restrukturierung und Sanierung
Unternehmensnachfolge, M&A, Restrukturierung und Sanierung
Test
Test

Geschäftsmodellinnovation

Wenn Sanierung nicht ausreicht, wenn klassische Instrumente der Restrukturierung scheitern müssen, ...

 

... dann muss ein großer Wurf gelingen!

 

Durch die anstehenden Veränderungen von Wirtschaft und Gesellschaft ergeben sich immer kürzere Zyklen der Innovation. Durch die vielbeschworene Digitalisierung werden sich Umwälzungen ergeben, wie vor 200 Jahren durch die Industrielle Revolution. 

 

Wer 1887 mit dem Instrumentenkasten moderner und professioneller Unternehmenssanierung einen Hersteller von Postkutschen sanieren wollte, musste scheitern. Das Geschäftsmodell selbst war krank, die Produkte waren am Ende Ihres Lebenszyklusses. Alternative Technologien waren um ein Vielfaches wettbewerbsfähiger.

 

Personenbeförderung, Postversand, Warenbeförderung     Eisenbahn   LKW, Autobus, PKW

 

In kleinerem 

Nokia

Autoradio-Firma xyz

 

 

Aktuell ...  Branchen z.B.

 

Auto

Handel

 

 

 

Also was bleibt?

 

- Umsatzwachstum scheidet aus, im Gegenteil werden die Absatzvolumina weiter erodieren, weil das bestehende Geschäftsmodell von Grund auf erkrankt ist!

- Kostenreduzierungen im notwendigen Ausmaß und Geschwindigkeit sind unmöglich, denn bestehende Strukturen für das nicht mehr wettbewerbsfähige Geschäftsmodell sind träge und lassen sich nicht so schnell und im notwendigen Ausmaß anpssen, wie es die Erosion der Absatzvolumina erfordern würde!

- Forderungsverzichte, Debt-Equity-Swaps, Zinsstundungen usw. sind 

 

....

 

 

Ja, und nun, was bleibt denn dann? 

 

  • Die Liquidation mit dem Ziel, einigermaßen glimpflich aus der prekären Situation herauszukommen ...

 

... oder ...

 

  • die vollumfänglich Wandlung und Veränderung des Geschäftsmodells, der Grundlagen des unternehmerischen Daseins.

 

Ich will hier mit Blick auf die zweite Option Voraussetzungen benennen, Wege aufzeigen und Faktoren, die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen zusammenfassen.       Wie kann das gelingen. Nun, es wird nicht immer gelingen, es sind aber Faktoren ermittelbar, die die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen!

Branchenübergreifend

 

Früher waren Innovationszyklen langsam, planbar, vorhersehbar.

Heute ergibt sich einradikal anderes Bild. Der Druck der Märkte wächst. das bestehende Optimieren ist nicht mehr ausreichend (warum eigentlich nicht mehr?

 

Innovationen müssen schneller und radikaler erfolgen.

 

 

Durch geeignete Unternehmensstrukturen und eine Innovationskultur müssen Kundenbedürfnisse der Zukunft frühzeitig erkannt werden, neue Märkte geschaffen werden, der wachsenden Marktdynamik proaktiv und gestaltend begegnet werden. SO HEIßT ES OFT! 

 

NICHTS LEICHTER ALS DAS WRDEN SIE VIELLEICHT JETZT DENKEN ... und verlassen die Seite und lassen diesen Verrückten mit seinen Spinnerein (also mich) allein.

 

Sicherlich, hier geht es um Kunst, die Kunst, in einem hochgefährdeten Umfeld durch ungewisse und risikobehaftete Schritte und Entscheidungen einen schwierigen Weg mit unsicheren Erfolgsaussichten zu gehen.

 

Im Folgenden zeige ich Ihnen aber - zusammengeführt aus verschiedensten Quellen - zumindest Faktoren auf, die die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen werden.

Klassisches Innovationsmanagement stößt an seine Grenzen

 

etabliert Stage gate Prozesse

geeignet für inkrementelle, schrittweise Veränderungen, Verbesserungen, Weiterentwicklungen

 

dann kam die Dynamik des Internets, die Digitalisierung stellte und stellt ganze Geschäftsmodelle radikal auf den Kopf und dieser Prozess ist noch in vollem Gange.

 

Innovationsstrategie - Innovationskultur - Innovationsprojekte

 

Die vier Ebenen der Innovationskultur

 

Die Organisationsebene

Strategien

Wertesystem

Inwieweit fördern sie kreatives Denken und innovatives handeln

 

 

Die Führungsebene

Managementstile

Strukturen

Ressourcen

 

Passen die o.g. zu den anstehenden Herausforderungen?

 

 

Die Mitarbeiter- und Teamebene

Zusammenstellung des Teams

Anreizsysteme

 

 

Inwieweit sind sie geeignet, bestimmte Innovationsgrade zu erreichen?

 

 

 

Die Umfeldebene

Risikokultur

interne Kommunikationsstrukturen

Arbeitsatmosphäre

 

Inwieweit ermöglichen sie Denken und Handeln außerhalb bestehender Grenzen?

 

 

Meyer, J.-U. (2014), Innolytics ... Meyer, J.-U. (2014), Innolytics - Innovationsmanagement weiter denken, Göttingen

Innovationsbarrieren

 

Strukturelle Barrieren

Unflexible prozesse, starre Hierarchien, lange Entscheidungswege begünstigen inkrementelle, kontinuierliche Innovationsprojekte

 

dynamische, radikale Innovationsprojekte werden durch o.g. behindert, Innovationsverwaltung behindet Innovationsprozesse in einem dynamischen Marktumfeld

 

 

 

Wahrnehmungsbarrieren

Üblich
Unterschiedliche Hierarchiestufen und Bereiche im Unternehmen haben ein unterschiedliches erständnis von Bedeutung aktueller Innovationsprojekte, z.B. Top-Management hält Innovationsstrategie für ausreichend kommuniziert, 2. und 3. Ebene warten aber ab, weil dies unklar ist.

Ist Innovation technischer Fortschritt (F&E), innovative Lösungen (Vertrieb), innovative Marktpositionierung (Marketingabteilung) usw.

 

Kommunikationsbarrieren

Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kooperation über die Grenzen innerhalb und nach außerhalb des Unternehmens behindern die Kommunikation

Es fehlt an Instrumenten, um die Qualität von Innovationsnetzwerken zu messen.

Netzwerke zu Hochschulen und Forschungseinrichtungen, anderen Unternehmen der Wertschöpfungskette, WMitbewerbern

formelle / informelle Kommunikationsstrukturen

 

 

Motivationsbarrieren

reduzieren proaktives handeln und die Motivation zu innovativer Arbeit und Risikobereitschaft

Motive von Innovationstreibern sind oft andere als vermutet und in Folge sind die Anreizsysteme falsch gesetzt.

Die Rahmenbedingungen müssen geeignet sein, dass die innovativsten Köpfe ihr Potential voll ausschöpfen können.

 

Portfolioanalyse für Innovationsprojekte

Thema

Innovationsgrad

Markt- jund Veränderungsdynamik

erforderliche Rahmenbedingungen für die Umsetzung

 

 

Analyse der Innovationsbarrieren

 

Analyse der informellen Netzwerke

 

Analyse der Teams

 

Erhebung - Analyse - Zusammenführung - Strategie

Strategieanalyse - Kulturanlyse - Portfolioanalyse

 

Erarbeitung von Maßnahmen und Strategien

- Innovationsbarrieren überwinden

- Inoovationsgeschwindigkeit steigern

- Idee bis zur Umsetzung effizienter machen

 

 

Verschiedene Instrumente des Innovationsmanagements für die unterschiedlichen Strategien zu implementieren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © Christoph Seite - 2015 bis 2019 - Alle Rechte vorbehalten!

Anrufen

E-Mail